Projektbeschreibung/
Teilnahmebedingungen

     Wie gelingt es, junge Menschen auf eine Welt vorzubereiten, die sich im stetigen Wandel befindet? Lernkonzepte für eine unbestimmte Zukunft zu entwickeln, bedeutet die „Gestaltung des Unplanbaren“. Es lässt sich heute nicht allumfassend voraussehen, mit welchen Fragen und Herausforderungen junge Menschen morgen konfrontiert sein werden.

        Dennoch ist es möglich, Schulen und Universitäten als ein Übungsfeld für die Zukunft zu gestalten, in dem die jungen Menschen Kompetenzen erwerben und ausbauen können, um neuen Situationen handlungsfähig zu begegnen. Sie können sich hier als Gestalter*innen ihrer Zukunft erleben.

Wenn sie sich bereits früh als Handelnde erleben und die Erfahrung machen, etwas bewirken zu können, werden sie sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Zukunft gesellschaftlich engagieren.

 

Ziele:

  •  Erwerb von verschiedenen Kompetenzen

  •  Popularisierung  der deutschen Sprache

  •  Vernetzung 

Fachbereiche:

  • Deutsch,

  • IT (Web 2.0 Service, Podcasting)

Zielgruppen:​

 

  • Schüler*innen ab dem Alter 13 und ihre Lehrer*innen der Fächer Deutsch und IT​ 

  • Studenten*innen des Fachbereichs Deutsch und ihre Dozenten*innen des Fachbereichs Deutsch

 

Sprachniveau:​ A2-B2

 

Vermittelte Kompetenzen:​

  • Zukunftskompetenzen: Kommunikation, Kollaboration, Kreativität  und kritisches Denken

  • Sprachkopmpetenz

  • Gestaltungskompetenz      

  • Digitale und mediale Kompetenz (Web 2.0 Service, Podcasting usw.)​

 

Termine:​ 

  • 20.12.21 - 15.01.22 - Anmeldung

  • 17.01.22 - 21.02.2022 - erste Etappe

  • 28.09.22 -  28.11.2022 - zweite Etappe 

      

 

Projektleitung:​

  •  Olga Zelinskaia,  Stellvertretende Schulleiterin,Lyzeum №33 Komsomolsk-na-Amure (RUS)

Jury:​

  • Dr. Irina Ganieva. Präsidentin des Überregionalen Deutschlehrerverbandes Russland (MAUPN)

  • Dr. Larissa Kulpina, Leiterin des Lehrstuhls fuer Germanistik, Romanistik und Interkulturelle Kommunikation Pazifische Staatliche Universität,Präsidentin des Regionalen Deutschlehrerverbandes ChabarowskPräsidiumsmitglied des Überregionalen DLV Russland (MAUPN)​

  • Dr. Marina Rjabowa, Dekanin der Fremdsprachenfakultät Staatliche Pädagogische Universität Blagowestschensk

  • Christian Haas, Lektor DAAD 

  • Viktorija Bloshchinskaja, Projektbegleiterin, Moskau

 

Partner:

 

 

 

Copyrightzeichen.jpg